Es war ein toller Start in das neue Wintersemester 2021/2022. Mit 17 Bundesbrüdern und 2 Gästen war eine große Corona zu unserer Semesterantrittskneipe mit der Brandung unserer drei Fuxen in den Peterskeller gekommen.

Die amtierende Chargia eröffnete um 19:00 Uhr den Abend gleich mit einem „Fresstempus“, da unser frisch gebackene Ehrenbursche AH Tragl ein reichhaltiges Abendessen ausgab und auch noch die Getränke des Abends spendierte. Ein großes Dankeschön nochmal an dieser Stelle.

Anschliessend eröffnete die Chargia das Officium in gewohnter Manier und nach dem ersten Cantus, folgte ein Colloquium, um sich für den Höhepunkt des Abends vorzubereiten. Entsprechend unserer Satzung wurde ein kurzer Burschen-Convent (BC) abgehalten, in der alle anwesenden Bundesbrüder der Brandung unserer Fuxen einstimmig zustimmten.

Zur offiziellen Brandungszeremonie ritt unser Fuxmajor mit den 3 krassen Fuxen (Bb. Puffo, Bb. Ulixes und Bb. Peterson) in den Peterskeller ein. In gewohnter Weise wurde diese von der Corona entsprechend willkommen geheißen. Nach diesem Ritt wurde der Fuxentrank, der dieses Jahr von der Chagria präpariert wurde, von 3 erfahrenen Bundesbrüdern (AH Phönix, Bb. Archimedes, Bb. Agrippa) geprüft und den Fuxen überreicht. Mit sichtlichem „Genuss“ hat es den neuen Brandfuxen gemundet, bevor mit dem Cantus “Ich war ein Brandfux noch an Jahren“ die Zeremonie beendet wurde.

3 Brandfuxen hat es zum letzten mal im Jahr 2014 gegeben, als Bb. Radl, Bb. Bipede und Bb. Putsch gebrandet wurden.

Im Inofficium durften sich dann eine ganze Reihe der Bundesbrüder und unser Farbenbruder „General“ in dem beliebten Singspiel „Fürst von Thoren“ beweisen.

Das vorläufige Semesterprogramm wurde von der Chargia verlesen und verteilt und somit ein Ausblick auf die nächsten Veranstaltungen gegeben.

Noch in Gedanken an die Brandung wurde an unseren Foxi Adrian gedacht, der zurzeit als Mitarbeiter der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, GIZ, in der „Republik Moldau“ lebt und uns immer wieder Fotos von seinem Ludovicenkrug auf seinen Reisen schickt. Und so entwarfen wir eine Couleurkarte für seine mögliche Rezeption in 2022, die unser Consenior Bb. Passat gleich per Foto und mittels WhatsApp an ihn sendete.

In bester Stimmung und in alt hergebrachter Weise wurde der Abend mit unserem Schlusslied beendet.

Ein großer Dank gebührt der Chargia, für die tolle Vorbereitung und Durchführung dieser besonderen Kneipe!

Gez. Harald Poser v/o d´Artagnan

Semesterantrittskneipe mit Brandung am 05.11.2021 im Peterskeller

Ein Kommentar zu „Semesterantrittskneipe mit Brandung am 05.11.2021 im Peterskeller

  • 2. Dezember 2021 um 16:54
    Permalink

    Ein Vivat! auf die neuen Brandfuchsen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.